Die Einfahrt zu Haus Möllenbeck.

Der Innenhof des denkmalgeschützen Bereichs.

Die immer freundliche wirkende Reitanlage.

Die Außengräfte umschließt heute die Reitanlage von Haus Möllenbeck.

Haus Möllenbeck Heute

Seit der Eröffnung der Reitanlage im Jahr 2001 sind die Würde und der Glanz von Haus Möllenbeck wieder lebendig: Im Jahr 2000 übernahmen Dunja und Thomas Stuhldreier die ehemalige Burganlage in Münster-Wolbeck und restaurierten diese mit Herz und Sachverstand von Grund auf. 

In enger Zusammenarbeit mit dem städtischen Denkmalamt bauten sie den ehemaligen Rittersaal im Ostflügel zu einem Stutenstall um. Sie erweiterten die historische Bausubstanz um moderne Pferdeboxen mit Außentüren und Paddocks. Daneben entstanden fünf großzügig geschnittenen Wohnungen im historischen Stil, vier davon mit direktem Zugang zu den jeweiligen Stallbereichen. Sportpferdereiter haben nun die Möglichkeit, in unmittelbarer Nähe zu ihren Pferden zu wohnen. 

Der Neubau einer komfortablen Reitanlage im Bereich des früheren Barockgartens schließlich lässt keine Wünsche offen: Eine rundum verglaste 60er Reithalle, ein 60er Dressurviereck und ein großer Springplatz mit Allwetterboden schaffen ideale Trainingsmöglichkeiten. Eine Führanlage mit integriertem Longierplatz, ein Außenlongier- und Wälzplatz, eine Bewegungsbahn und neun Weiden komplettieren das umfangreiche Angebot für Pferd und Reiter.